Verein Glückauftrasse: Aktiv für die Trasse

Radfahrer unterquert ein altes Viadukt auf einem mit Sand bedecken Weg.

Baustellen-Infos aktuell:

Sperrung der Trasse in Niedersprockhövel soll in der zweiten Februarhälfte 2024 enden
Seit dem 14.1.2022 werden die Bauarbeiten an der L70N fortgesetzt. Die noch fehlende Brücke für die Trasse wurde Ende Januar 2024 eingebaut. Nicht lieferbare Lager hatten dies über Monate verhindert. Der Termin zur Wiedereröffnung wurde mehrfach verschoben, zuletzt Anfang Dezember.
Bis zur Inbetriebnahme der Brücke im März 2024 bleibt auch die L70n gesperrt. Die Umleitung des Fuß- und Radwegs führt bis dahin über Beisenbruchstraße – Brinkerstraße – Hombergstrasse wird ausgeschildert (Quellen: Stadt Sprockhövel/Straßen NRW)

Aktuelle Themen aus dem Verein Glückauftrasse

Unsere Zielsetzungen im Verein

Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben sich zum Ziel gesetzt, die Glückauf-Trasse zu einem besonderen öffentlichen Erlebnisraum zu machen.

Gründungserklärung des Vereins

Unsere Handlungsfelder für die Trasse

Bewegung

Schon heute wird die Glückauf-Trasse für unterschiedliche sportliche Aktivitäten genutzt. Das Angebot soll weiter ergänzt werden, beispielsweise durch spezielle Sportgeräte.

Kunst

Die Kulturlandschaft entlang der Trasse soll durch Kunstobjekte weiter aufgewertet werden. Die künstlerischen Arbeiten sollen bewusst natur- und regionalbezogen sein und sich im offenen Galerieraum „Landschaft“ präsentieren.

Kultur

Aktion wie „In Bewegung“ oder „Unter7Brücken“ haben auf beeindruckende Weise gezeigt, dass die Glückauf-Trasse ein einzigartiger Erlebnisraum ist. Dieses Potential wollen wir weiter für Sport- und Kulturveranstaltungen aktivieren.

Geschichte

Lokale Geschichte, vor allem des frühen Bergbaus in der Region soll bürgernah und anschaulich präsentiert werden.

Werden Sie aktiv im Verein oder bei Aktionen des Vereins

Sie möchten aktiv bei uns im Verein mitwirken? Füllen Sie unsere Beitrittserklärung aus und senden/mailen Sie uns diese unterschrieben zu.

zur Teamseite